Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland
Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Ortsverband Mühlacker

Amphibien



Feuersalamander


Erdkröten laichen zwischen den Wasserpflanzen



Amphibien

Jedes Jahr wandern verschiedene Amphibien von ihren Winterquartieren zum angestammten Laichgewässer. Bei mildem und regnerischem Wetter sind diese Tiere nachts unterwegs.
Um die Wanderung der gefährdeten Tiere zum Wullesee in Mühlacker zu schützen betreuen zahlreiche Helfer des Motorsportclubs, des Musikvereins, des Schäferhundevereins, des Obst- und Gartenbauvereins, des Angelsportvereins und des BUND die ca. 600 Meter langen Krötenzäune.
Die Erdkrötenpopulation am Wullesee ist eine der größten im gesamten Enzkreis. Außer der Erdkröte wandern aber auch hunderte Grasfrösche, Teich- und Bergmolche und Feuersalamander jährlich zum Laichen an dieses Gewässer.

Erdkrötenpaar

Amphibienschutz am Wullesee

Der Wullesee am südlichen Rand von Mühlacker-Dürrmenz ist Laichgewässer für eine sehr bedeutende Population von Erdkröten. Zusätzlich wandern auch viele Molche, Frösche und Feuersalamander dorthin, um ihre Eier abzulegen bzw. bereits entwickelten Larven (Feuersalamander) zur Welt zu bringen.

Die Wanderzeit beginnt etwa Ende Februar und dauert ca 6 Wochen. Je nach Witterung kann dieser Zeitraum aber auch über- oder unterschritten werden. Die Tiere wandern hauptsächlich nachts, bevorzugt bei milden Temperaturen und Regen.

Der Wullesee ist vollständig von kleinen Straßen umgeben, die den dort gelegenen Vereinsheimen als Zufahrt dienen. Durch den entstehenden Autoverkehr sind die Amphibien bei ihrer langsamen Wanderung gefährdet.

Um die Verluste möglichst gering zu halten und damit die Amphibien-Population zu sichern, koordiniert der BUND Ortsverband Mühlacker seit vielen Jahren die Amphibienschutzaktion, die von der Stadt Mühlacker und den am Wullesee heimischen Vereinen unterstützt wird.

Wer weitere Informationen wünscht oder auch mithelfen will, darf sich gerne bei

Sie haben Javascript deaktiviert, deshalb wird die Mail-Adresse nur als Grafik angezeigt

Statistik der bisherigen Sammelaktionen

Es gibt wahrscheinlich nur wenige Amphibien-Laichgewässer, bei denen der Amphibienschutz so weit zurückreichend dokumentiert ist.

Wenn man die Zahlen der letzten Jahre betrachtet, wird klar, wie wichtig der Wullesee für die Amphibien ist. Und da der Zaun den Wullesee nicht ganz umschließt, sind noch weitere Tiere da, die nicht registriert werden.